Der Rücklauf an den Spieler (RTP = Return to Player) bei Spielautomaten – Was man wirklich darüber wissen muss

Ariana Slot
Ariana Slot mit hohem RTP: Jackpotcity

Wenn Sie ein begeisterter Automatenspieler sind und nach Möglichkeiten suchen, ihre Erträge zu steigern, dann sind Sie wahrscheinlich schon einmal auf einen der vielen Artikel über Rücklauf an den Spieler (RTP) gestoßen. Aus diesen Artikeln kann man den Eindruck gewinnen, dass "Rücklauf an den Spieler" nur eine andere Bezeichnung für die Gewinnausschüttung ist, die die Casinos bieten, und dass man an einem Spielautomaten mit 95 Prozent Rücklauf langfristig unweigerlich 95 Prozent seines Einsatzes zurück erhält. Demnach sollte man für jeweils 100 Euro, die man in den Automaten steckt, 95 Euro zurück bekommen. Damit gehören die Automaten nicht zu den Spielen mit den vorteilhaftesten Bedingungen.

Das ist bloß eine vereinfachte Darstellung des Prinzips und erklärt nicht ganz, wie der Rücklauf an den Spieler tatsächlich funktioniert. Ebenso wenig wird damit deutlich, wie teuer die fünf Prozent, die man nicht zurück erhält, auf lange Sicht werden können.

Wir wollen uns den Rücklauf an den Spieler näher betrachten, und wie er sich auf Ihre Untergrenze auswirkt, wenn Sie an Automaten spielen.

Wie man weiß, wird eine gewisse Schwankungsbreite in die Spielautomaten einprogrammiert, um sie unterhaltsamer zu machen. Das bedeutet, dass es bei manchen Spielen keinen Gewinn gibt (0 Prozent), bei einigen erhält man 100 Prozent und bei anderen Spielen, wenn auch viel weniger, gibt es mehr als den vollen Einsatz zurück. Um zu verstehen, wie sich der eingebaute Hausvorteil von fünf Prozent auf Ihr Budget auswirkt, betrachten wir uns ein Beispiel, bei dem eine Maschine mit keinerlei Schwankung angenommen wird, und untersuchen, wie die Mathematik unter diesen Voraussetzungen gilt, um das langfristige Ergebnis im Durchschnitt zu ermitteln.

Nehmen wir zum Beispiel einen Einsatz von 100 Euro an. Wenn man einhundert Mal mit einem Euro oder zweihundert Mal mit fünfzig Cent an einem Automaten mit 95 Prozent Rücklaufquote spielt, erhält man nach gängiger Auffassung 95 Euro zurück. Da man vermutlich weiterspielen möchte, setzt man die 95 Euro ein und amüsiert sich mit weiteren 95 Spielen für jeweils einen Euro. So erhält man wiederum 95 Prozent zurück, was 90,25 Euro entspricht (95 Euro x 95 Prozent = 90,25 Euro).

Wie man an diesem Beispiel sieht, liegt der Rücklauf an den Spieler nach einem Einsatz von annähernd 200 Euro näher bei 90 Prozent als bei 95 Prozent wie angenommen. Wenn man also weiter spielt und schließlich mit seinem Einsatz von 100 Euro 500 Spiele à einen Euro macht, kann man Folgendes erwarten:

  • 100 Euro x 95 Prozent = 95 Euro
  • 95 Euro x 95 Prozent = 90.25 Euro
  • 90.25 Euro x 95 Prozent = 85.74 Euro
  • 85.74 Euro x 95 Prozent = 81.45 Euro
  • 81.45 Euro x 95 Prozent = 77.38 Euro

Wenn man also mit einem Betrag von insgesamt 452 Euro gespielt hat, hat man von einem ursprünglichen Einsatz von 100 Euro nur noch 77,38 Euro übrig.

Das ist darauf zurückzuführen, dass der Rücklauf bei einem einzigen Spiel zwar bei 95 Prozent liegen mag, er hat allerdings auch das Potenzial, sich mit jedem Spiel zu verringern. Man darf nicht vergessen, dass dies unter der Voraussetzung von null Prozent Schwankung gilt, was niemals der Fall sein wird, aber dennoch verdeutlichen kann, welche Auswirkungen der Hausvorteil langfristig haben kann und hat.

Es ist dennoch sinnvoll, darauf hinzuweisen, dass mit der Zeit die Casinos langfristig mehr Geld mit den Spielern machen, als man vielleicht zu glauben veranlasst war.

Aber natürlich gibt es die Schwankungen; man kann Glück haben und gewinnen, aber das bedeutet auch, dass man es schaffen muss aufzuhören, wenn man gewonnen hat. Andernfalls wird man unweigerlich vom Hausvorteil eingeholt.

Obwohl also Spielautomaten außerordentlich unterhaltsam sind und Jackpots bieten können, die das Leben verändern, zahlt es sich aus, die Dinge objektiv zu betrachten und sich ihrer Arbeitsweise voll bewusst zu sein, damit man sich am Ende nicht betrogen fühlt, wenn man nicht auf jeden Einsatz, den man macht, die vollen 95 Prozent zurück bekommt.