Zählen der Karten oder Blackjack mit Strategie spielen

Blackjack im EuroGrand Casino
1A Blackjack und fair: im EuroGrand Casino

Wenn es um Blackjack geht, dann nehmen die meisten Spieler an, dass das Zählen der Karten die beste Strategie ist, die man anwenden kann. Was gut für einen Kartenzähler ist, muss daher auch gut für alle anderen Spieler sein. Allerdings ist das nicht der Fall, da das Zählen der Karten und das Spielen von Blackjack auf der Grundlage einer bestimmten Strategie zwei sehr unterschiedliche Dinge sind.

Das Zählen der Karten beim Blackjack setzt voraus, dass bei einem Spiel einige bestimmte Punkte zutreffen, damit der Spieler einen Vorteil von ein bis zwei Prozent gegenüber dem Haus erhalten kann. Unter anderem sollte man an einem Tisch mit wenigen oder keinen Spielern aktiv sein, sodass der Dealer schneller agiert und tiefer in den Stapel der Karten vordringt. Beide Faktoren wirken sich stark auf das Potenzial für Gewinne aus. Dazu zählt auch eine möglichst tiefe Anzahl an Kartendecks. Das sind die Sets von Spielkarten, die ausgegeben werden.

Der Kartenzähler kümmert sich nicht um die Regeln einer bestimmten Variante beim Blackjack. Dafür gibt es nur eine Ausnahme: Diese Spieler werden immer nach Varianten suchen, bei denen der Gewinn für einen Blackjack bei 3:2 liegt. Bei Spielen, bei denen der Gewinn bei 6:5 liegt, lohnt sich das Spielen nicht, da sich durch diese Regel der Vorteil des Hauses verdoppelt, sodass es sehr schwer ist, gegen das Casino zu gewinnen. Bei speziellen Varianten wie Surrender funktioniert das Zählen auch nicht gut.

Spieler, die beim Blackjack auf der Grundlage einer Strategie aktiv sind, achten hingegen immer auf ganz andere Aspekte als Spieler, die die Karten zählen wollen. Hier geht es um möglichst wenige Karten, die aus dem Spiel genommen werden sollten sowie darum, dass der Dealer die Karten möglichst häufig mischen muss. Darüber hinaus sind diese Spieler auf der Suche nach guten Regeln für viele verschiedene Hände, nach vollen Tischen und nach einem Dealer, der relativ langsam agiert.

Der Grund dafür ist, dass man beim Spielen auf der Grundlage einer Blackjack-Strategie gegen einen Hausvorteil von etwa einem halben Prozent antreten muss. Wenn der Spieler die Zahl der Entscheidungen, die er in einem Spiel treffen muss, reduzieren kann, wird auch der Vorteil des Hauses verringert.

Das Zählen der Karten in Online-Casinos ist zudem unmöglich, da diese Spiele von einem Zufallsgenerator gesteuert werden. Automatisches Mischen sorgt dafür, dass man die ausgespielten Karten nicht verfolgen kann. Andererseits sind Online-Casinos jedoch die perfekte Umgebung für Spieler, die Blackjack auf der Grundlage einer Strategie spielen, da sie hier Zugriff auf Hunderte von Varianten haben und sich auf die Suche nach besonders günstigen Regeln machen können. Zudem kontrolliert der Spieler die Geschwindigkeit des Spiels und kann jederzeit einen Blick auf seine Tabelle oder auf eine Grafik werfen, wenn er nicht weiß, wie er sich entscheiden sollte.

Wie Sie sehen, ist Blackjack ein Spiel, das sich bei verschiedenen Spielertypen sehr unterscheiden kann. Dinge, die für Kartenzähler wichtig sind, wollen Spieler, die mit einer Strategie agieren, oft vermeiden. Daran sollten Sie auf jeden Fall denken, wenn Sie mehr über Gewinntechniken und Strategien beim Blackjack lesen wollen.